Knut Jäger – Shop: Bäringer Str. 31 – 38640 Goslar
Phone: +49 (0)5321 43737 – mail: info@paracenter.com – web: www.paracenter.com


 





Unsere Parter:
























News – 08 / 2013

Übersicht

·       Wettervorhersage

·       Prüfung Gleitschirm / Motorschirm

·       Schulung

o   Gleitschirm

o   Motor

·       Türkeireise - jetzt buchen - Plätze werden knapp und Flüge teurer

·       Theorie Winde, A-Schein, Motor

·       Thermik-Messe Sindelfingen

·       sehenswert: Streckenflug vom Übungshang Armin Harich

·       GSC Südheide - ein Verein mit Aktivitäten

 

 

 

Wettervorhersage

Ein Blick nach draußen und was siehst Du? Alles weiß, Schnee soweit das Auge reicht. Die Pistenverhältnisse im Harz sind exzellent, so wie in den Alpen auch (guckst Du http://www.schneehoehen.de/schneehoehen/deutschland/harz).

 

Allgemeine Wetterlage: Am Freitag wird an der Südostflanke eines Hochdruck-gebietes mit Schwerpunkt über der Nordsee mit östlicher Strömung feuchte Kaltluft
nach Deutschland herangeführt. Ein Höhentief über dem südlichen Mitteleuropa sorgt, besonders in der Südosthälfte Deutschlands, für Hebung und Labilisierung. Am Samstag verlagert das Höhentief seinen Schwerpunkt unter Intensivierung nach Südfrankreich. An dessen Nordostflanke verstärken sich die Hebungs- und Aufgleit-vorgänge über weiten Teilen Deutschlands. Mit einer östlichen Strömung wird weiterhin wolkenreiche Kaltluft herangeführt. Sonntag liegt Deutschland zwischen einer Hochdruckbrücke über Nordeuropa und einem Tief über Oberitalien. Mit einer südöstlichen Strömung gelangt mildere Mittelmeerluft über die Alpen nach
Deutschland. Damit sind starke Aufgleitvorgänge verbunden.

 

Windvorhersage: Freitag kommt der Bodenwind aus nordöstlichen Richtungen, im
Nordosten mit 8 bis12 Knoten, sonst mit 10 bis 15 Knoten und Böen um 25 Knoten. Am Samstag und Sonntag weiterhin Bodenwinde aus Nordost, im Mittel mit 8 bis 12 Knoten, gebietsweise mit 10 bis 15 und Böen um 30 Knoten, im Norden um 35 Knoten.

 

4-Tage-Prognose Airfield Stapelburg alle Tage nordöstliche Winde und leichter Schneefall. Die Böen sollten in Stapelburg nicht weit über 20 km/h liegen. Wir planen Windenbetrieb, Samstag mit A-Schein-Prüfung, frei nach dem Motto: a bisserl was geht immer! Evtl. gehen wir auch zum Butterberg. Der aufstieg am Übungshang macht warm ums Herz J. Wer die Ski oder das Snowboard ins Auto legt, kann alternativ alpin im Harz fahren oder Langlaufen gehen. In Braunlage gibt es neue Pisten. Hier ein Bericht von Fliegerkamerad Rainer:
Hallo  Knut, war heute wieder mit Tourenskiern auf dem Wurmberg. Hier ein Link zu einigen Bildern sowie einem kurzen Video von der neuen Abfahrt:
http://t.co/Ybci9miJ. Das Video gibt einige Impressionen von der neuen Abfahrt wieder. Gruß Rainer

7-Tage-Prognose Airfield Stapelburg bis Dienstag begleitet uns der leichte Schneefall. Ab Mittwoch dann erste sonnige Abschnitt. Wind weiterhin Nordost.

7-Tage-Prognose Rammelsberg-Goslar wohl doch nur Nordostwind. Da kommt der Wind am Rammelsberg zu weit von rechts. Die Auffahrt dürfte bei der Schneelage mit dem Vereinswagen eh nicht möglich sein. Wenn, dann zu Fuß aufsteigen. Allerdings dürfte bei der Windstärke kaum ein Start möglich sein.

 

Prüfung Gleitschirm / Motorschirm!

Achtung: 2 Termine - Termin 1 am 23.2. für Motorschirm ausgebucht!

Termin 1:

23.02.2013, Samstag,

Theorieprüfung für Motorschirm und Gleitschirm A- und B-Schein,

Start 9.30 Uhr Hotel Tanne. Bitte rechtzeitig eintreffen. Parkplätze befinden sich etwas stadteinwärts. Nicht auf dem Hotelgelände parken.

Folgende Unterlagen mitbringen:

Ausbildungsnachweis für Gleitschirm oder Motorschirm

Personalausweis

Gleitschirmlizenz als Nachweis, welche Art Prüfung durchgeführt wird (beim Motor z.B. absolvieren B-Schein-Piloten nur Luftrecht und Funk jeweils mit 40 Fragen, Technik und Verhalten mit jeweils 20 Fragen)

Prüfgebühren sind bar vor Ort zu bezahlen (90 € Motortheorie, Gleitschirm als Dhv-Mitglied 20 €)

Praxisprüfung Gleitschirm erfolgt im Anschluß an die Theorieprüfung. Gebühren sind ebenfalls vor Ort bar zu bezahlen (Dhv-Mitglieder 70 € - bei Startart Winde und Hang 85 €).

Nicht-Mitglieder in den Verbänden zahlen mehr. Eintritt in die Verbände bei der Prüfung möglich.

 

Termin 2:

03.03.2013, Sonntag, 9.30 Uhr, Hotel Tanne (Erfordernisse wie oben)

Zu diesem Termin 2 sind noch Anmeldungen möglich.
mailto:info@harzergss.de

 

Schulung

Für Wettersicherheit die Hotline anrufen 05322 1415. Wetterinfo gibt es ab 7.30 Uhr. Wir starten um 9.30 Uhr dann auf dem Airfield Stapelburg, sofern fliegbar.

o   Gleitschirm
Wir starten Samstag mit dem ersten Grund-, Winden- und Höhenflugkurs.

o   Motor
Samstag, wenn der Wind nicht zu stark ist, ebenfalls Schulung. Und jetzt schon planen: Motorschulungen sind möglich noch bis 28.2., dann vom 10.3. - 23.03., vom 1.4. bis 4.5. Weitere Termine in den nächsten news oder anfragen
mailto:info@harzergss.de
Bilder von der Motorschirmschulung mit Nedim in seinem neuen Nirvana-Rodeo und vom Windenfliegen (Arnd mit Christoph im Tandem - ne, umgekehrt
J
) hier klicken

 

Türkeireise - jetzt buchen - Plätze werden knapp und Flüge teurer

Wie alle von uns angebotenen Reisen sind die Plätze jetzt schon rar. Manche Touren sind auch schon ausgebucht (Ostertour Bassano, Achensee, beide Motorschirm-Touren). Slowenien, Annecy und Dolomiten sind je nur noch 4 Plätze frei.

Die Tour "Fly in Paradise" -Fliegen am Badadag und landen in der schönsten Bucht der Türkei bieten wir zu 2 Terminen an:
30.09. - 11.10.2013
07.10. - 18.10.2013

Für beide Touren haben wir nur noch wenige Zimmer unseres Kontingents im 5* Hotel Belzekiz-Beach Club frei. Da die Flüge teurer werden, je später die Anmeldung erfolgt, können Aufschläge fällig werden. Aktuell fliegen wir von Hannover. Andere Flughäfen sind möglich.

Türkeireisebeschreibung hier klicken http://harzergss.de/reisen/reisen_tuerkei.htm

 

Theorie Winde, A-Schein, Motor

Auch hier werden die Plätze knapp. Das Theoriewochenende startet am 15.03.2013, 17.30 Uhr, Winden-Theorie, und geht Samstag / Sonntag, 16.-17.03.2013,  weiter mit der A-Theorie / Teil 1 Motorschirm.
Veranstaltungsort Hotel Tanne (vis a vis vom Shop der Harzer GSS).

Da 95% der Motorschirmpiloten auch Gleitschirmpiloten sind bieten wir wie immer die von den Verbänden DHV und DULV anerkannten Theorieteile. Sehr viel Leistung für wenig Geld. Und wer die als zukünftiger Motorschirmpilot die von DULV/DAEC vorgeschriebene motorlose Vorausbildung (Grundkurs plus 30 Höhenflüge) bei uns macht, benötigt lediglich noch 10 zusätzliche Gleitschirmstarts, um die Gleitschirm-A-Lizenz erwerben zu können. Das lässt sich optimal mit einem Alpenkurs verbinden.

Anmeldung: mailto:info@harzergss.de

 

Thermik-Messe Sindelfingen
Bereits zum 16. Mal öffnet die Thermik-Messe am 23.02.2013 ihre Hallen. Das Ein-Tages-Event lohnt sich speziell wegen seiner Vortragsdarbietungen.
Mehr Info hier klicken
http://www.thermikmesse.de/

Das Programm ist als pdf der news beigefügt

 

sehenswert: Streckenflug vom Übungshang Armin Harich

Armin Harich, einer der Mitbegründer unseres langjährigen Gleitschirmpartners Skywalk, gibt eine fliegerische aber auch verbale Lehrstunde für das Fliegen in aufwind und Thermik. Es muss nicht immer der ganz hohe Berg sein, von dem man abgleitet und Thermiken suchen kann. Je niedriger der Hang, desto mehr wird Dein Können, Dein Wissensstand und Deine methodisch und mentale Vorbereitung sein. Das Material spielt natürlich auch eine große Rolle. Es muss nicht ein Hochleistungsgleitschirm sein. Auch mit einem Mescal oder Tequila sind Thermik- und Streckenflüge möglich. Das Gurtzeug muss ermüdungsfrei für so einen Flug sein. Ein geschlossenes Gurtzeug wie Armin es fliegt ist ein optimaler Wärmeschutz und erlaubt auch ohne große Beinbewegungen flaches aktives Steuern.
Im Harz sind von Konrad und Peter schon Harzüberquerungen vom Butterberg aus durchgeführt worden. Und da die Gleitschirme immer leistungsstärker bei großer Sicherheit werden, bin ich mal gespannt, wer zuerst vom Schäferstuhl aus einen Streckenflug hinbekommt.

http://www.skywalk.info/allgemein/12857-145-km-streckenflug-von-30-m-ubungshang/

 

GSC Südheide - ein Verein mit Aktivitäten

Dieser noch junge Verein in der Nähe von Eschede (ein Ort mit trauriger Berühmtheit durch das schwere Zugunglück eines IC-E) ist sehr aktiv. Bereits zum 2.Mal wurde ich für die Durchführung eines Retter-Wurftrainings mit Selbstpackerkurs eingeladen. Am letzten Wochenende war es soweit. Sonntag früh um 8.30 Uhr startet der Kurs in der großzügig dimensionierten Halle. Ein echtes Schmuckstück. Vorher habe ich noch mein Fluglehrer(Ehe)pärchen Sabine und Christian eingesackt. Eine kleine Vorwarnung gab es im Auto von mir: der Verein wird wieder bestimmt ordentlich für Leib und Wohl sorgen. Wir waren noch nicht richtig ausgestiegen, da kamen Michael und Silke um die Ecke, bepackt mit Baguette, Salaten, Würstchen und vielem mehr. Also  doch wieder eine Fressorgie. Da muss man jeden Schirm kontrollieren, dass nicht versehentlich ein Lunchpaket im Retterfach verschwindet J.

Nach einer umfassenden Einweisung in die Kompatibilitätsprüfung wurden die Retter zunächst gesichert, damit wir sie mehrfach werfen konnten. Christian hat gefilmt, während ich die Teilnehmer durch die Luft schleuderte. Und siehe da, wenn es fix gehen soll findet man (Frau) plötzlich den Rettergriff am Gurtzeug nicht. Ein Zeichen dafür, dass dies beim Flug nicht oft geübt wird. Dabei ist bei fast jedem Flug genug Zeit, den Griff zu trainieren. Das ist sehr wichtig, da in Notsituationen das Unterbewusste schneller parat ist, als wenn ich lange überlegen muss. Und unbedingt auch dran denken, dass je nach Jahreszeit mal dünne, mal dicke Handschuhe verwendet werden. Da erwischt man so manchen Rettergriff nicht auf Anhieb. Nach jedem Werfen hat jeder seinen Retter wieder selber ins Gurtzeug gepackt. Und siehe da, was gerade noch funktioniert hatte, war plötzlich blockiert. Wer seinen Retter ins Gurtzeug einbaut, darf sich keinen Fehler leisten. Deshalb unbedingt zu jedem Einbau eine Skizze machen und eine Probeauslösung durchführen. Ist sie gut, kann ich anhand der Skizze genau nachvollziehen, wie der Einbau war, und auch umgekehrt, wenn es nicht gut funktioniert hat. Nach dem Werfen ging's an die Packplanen. Im Team ist alles einfacher. 4 Augen sehen mehr als 2, 4 Ohren hören mehr als 2 - aber manchmal sind es immer noch 2 Ohren oder Augen zu wenig J. Am Abend hat jeder seine Rettung mindestens 3 mal gepackt, bevor es an die Prüfungspackung ging. Um 21 Uhr ging ein langer aber erfahrungsreicher Tag zu Ende. Für die Mitglieder des GSC Südheide kann die Saison losgehen. Wie Volker sagte, wird jetzt noch die Winde aus dem Winterschlaf geholt. Das erste Flugwochenende kann kommen. Gäste sind herzlich willkommen. Und herzlich hat hier eine wirklich herzliche Dimension.

GSC Südheide - twelve points. Schau mal rein http://www.gc-suedheide.de/

Bilder vom Packen hier klicken

 

... und jetzt ist Schluß.

 Allen Prüflingen drücke ich die Daumen. Allen anderen wünsche ich ein tolles Wochenende, vielleicht mit dem Gleitschirm oder Motorschirm "on air". Bei genügend Schwung auf der Skipiste kann man auch ganz schön hoch und weit "on Air" sein. Vielleicht besser das Gurtzeug mit dem Retter mitzunehmen. Dann ist der Aufprall nicht so hart J

 

Bis zur nächsten news grüßt Euch euer Knut Jäger

... wer in die neu Flugsaison mit geprüftem Material starten will, kann Retter und Schirm im Shop abgeben oder uns zusenden. Retter packen ist Chefsache C!





Unsere Partner:


























Und wer die letzte Newsletter noch nicht gelesen hat, hier noch mal der Link: - Newsletter-Archiv

Abmelden: http://www.4ox.de/sendstudionx/unsubscribe.php?M=5654&N=&L=3&C=73bda62e690eca2115e7de45786e7a0b

Sollte die News nicht richtig angezeigt werden: http://www.4ox.de/sendstudionx/display.php?M=5654&C=73bda62e690eca2115e7de45786e7a0b&L=3&N=956

Bankverbindung: Stadtsparkasse Goslar - Blz.: 268 500 01 - Konto 40 003 154 - www.paracenter.de