Sollte die News nicht richtig angezeigt werden: http://www.4ox.de/sendstudionx/display.php?M=5654&C=73bda62e690eca2115e7de45786e7a0b&L=3&N=1054

 
Knut Jäger – Shop: Bäringer Str. 31 – 38640 Goslar
Phone: +49 (0)5321 43737 – mail: info@paracenter.com – web: www.paracenter.com


 












Unsere Parter:


































































News – 40 / 2014 langes Wochenende ausgebucht, Wetter, Hilfe für Beinamputierten, Gruß aus Ölüdeniz


wichtiger Hinweis!
Sorry, das Flugwochenende 03.10. - 05.10.2014 ist komplett ausgebucht.
Leider keine Plätze mehr frei - das betrifft  sowohl die Ausbildung, Freiflieger und Tandemflüge. Ab Montag wieder Plätze frei.
Unbedingt Anmelden unter 05322 1415 oder zu den Shop-Öffnungszeiten

Übersicht

Wetter im Harz

Retter-werfen und selber packen lernen - Termin 1 ausgebucht

Welle fliegen - kein Privileg der Segelflieger

Hilfe gesucht - Beinamputierter möchte wieder Gleitschirm fliegen

ein erster Gruß aus Ölüdeniz

Theorietermine aktuell - Winde, A-, B-, Motor

 

Wetter im Harz
Irgendwie ist doch der goldene Oktober eingetroffen. Noch nicht 24 Karat, aber immerhin schon gut 14 Karat. Vielleicht können wir die 14 Karat noch in den November retten. Das würde für den doch eher miesen Sommer entschädigen.

Allgemeine Wetterlage
Hoch Mario über Frankreich verlagert Donnerstag seinen Schwerpunkt über die Britischen Inseln zur Nordsee. Dabei wird die im Nordwesten aufgezogene schwache Front ostwärts verdrängt. In weiten Teilen wird die eingeflossene labile Luft durch den Hochdruckeinfluss zunehmend stabilisiert. Das Hoch verlagert dann Freitag seinen Schwerpunkt von der Nordsee zur Ostsee. Es wird durch einen Höhenkeil gestützt, welcher sich von Spanien bis nach Nordostdeutschland erstreckt. Dadurch wird der Hochdruckeinfluss in ganz Deutschland wetterwirksam. Es hält sich aber gebietsweise eine feuchte Grundschicht. An der Südwestflanke des mit seinem Schwerpunkt zur Halbinsel Kola gewanderten Hochs wird Samstag mit einer südöstlichen Strömung vorübergehend trockene Festlandsluft herangeführt. Im Süden Deutschlands und in Alpennähe hält sich noch eine feuchte Grundschicht. abstand.

Interessant der Isobarenabstand. Über Deutschland liegt nur eine Isobarenlinie, also schwacher Wind. Am Donnerstagmorgen schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen,
nach Norden hin allgemein auf südwestliche Richtungen einpendelnd. Im Tagesverlauf über Nord auf Nord bis Nordost drehend, zum abend allgemein 1-3 Knoten. Freitag allgemein SE mit 2-4 Knoten. Im Vormittagsverlauf auf 5-7 Knoten zunehmend, um zum Abend mit Thermikende wieder auf 2-4 Knoten abzunehmen. Tagsüber einzelne Böen 12-15 Knoten, die mit Thermikende absterben. Sasmtag Wind aus SW mit 3-6 Knoten. Im Tagesverlauf auf
5-8 Knoten im Süden und 8-12 Knoten im Norden - in Küstennähe 12-15 Knoten zunehmend. Im Norden zeitweise Böen 20-25 Knoten. Mit Thermikende im Süden Windabnahme auf 4-7 Knoten, im Norden 8-11 Knoten.

Thermikvorhersag:
Donnerstag geringe bis mäßige Thermik Am Freitag geringe bis mäßige Wolkenthermik, teils durch Überentwicklungen gestört Samstag geringe bis mäßige Thermik, nach Norden örtlich
zerrissen. Sonntag deutlich weniger böig und der Wind dreht weiter bis auf Süd.

Also können wir das lange Wochenende an der Winde fliegen (leider aber alle Plätze schon weg - siehe oben unter "wichtiger Hinweis").

Anmeldung und Fluginfo über Hotline 05322 1415 oder zu den Shopöffnungszeiten unter 05321 43737!

4-Tage-Prognose Airfield Stapelburg die Winden laufen
Trend Airfield Stapelburg
7-Tage-Prognose Rammelsberg-Goslar (www.hdgv.de) Donnerstag kurzfristig eine Nordphase

Retter-werfen und selber packen lernen - Termin 1 ausgebucht
Kultstatus: Retterwurftraining - mit und ohne Selbstpackerkurs für Rettungsgeräte. Alle Kurse auf 14 Teilnehmer begrenzt!
15.11. - 16.11.2014 (ausgebucht)
13.12. - 14.12.2014 
03.01. - 04.01.2015
24.01. - 25.01.2015
Anmeldung über Hotline 05322 1415 oder Mail an
Harzer GSS

Welle fliegen - kein Privileg der Segelflieger
Fliegerkamerad Ingmar hat uns auf den Wellenflug von Robert Bernat hingewiesen. Hier der Video-Link (https://www.youtube.com/watch?v=c8hDoheGiZQ) Viel Spaß beim Schauen. Interessante Erklärung dazu auch in diesem Blog: http://lu-glidz.blogspot.de
Übrigens haben wir im Harz bei starkem Südwest- bis Südwind  auch eine Welle, die z.B. die Segelflieger am Schäferstuhl nutzen. Wir hatten in Stapelburg einmal Welle. Da war unten bis in ca. 200 m Höhe ein Kaltluftsee, der einen nördlichen Startwind produzierte.. Nach ca. 200 m Höhe ging es plötzlich in die 'Welle und es ging überall am Platz aufwärts, ohne großartig kreisen zu müssen. Alle Piloten stiegen sehr hoch auf. Flugschüler Martin schaffte es bis auf gut 1000 m, als der Südwind immer mehr ein Vorwärtskommen erschwerte. Als der Kaltluftsee weggeheizt war, und der Südwind bis zum Boden sich durchsetzte bin ich Martin mit dem Auto gefolgt und habe ihn dann zum Platz per Funk zurückgelotst. Mit eingeklappten Ohren ging es dann nach fast 1 Stunden auch runter. Wer also mal das Glück hat, Welle zu fliegen, wird bestätigen, dass es oben ganz ruhig und sanft zugeht. Schwing einfach mit in der Luftmasse.

Hilfe gesucht - Beinamputierter möchte wieder Gleitschirm fliegen
Der DHV hat folgenden Hilferuf veröffentlich:
Einem langjährigen Gleitschirmpiloten musste nach einem Motorradunfall ein Bein oberhalb des Knies amputiert werden. Sein Wunsch ist es, mittelfristig wieder Gleitschirmfliegen zu können. Er sucht auf diesem Wege Kontakt zu Piloten mit einem ähnlichen Schicksal zwecks Erfahrungsaustausch. Kontakt: Maibaum1999@gmx.de
Vielleicht kennt ihr jemanden auf der Arbeit, im Freundeskreis mit ähnlichem Schicksal und könnt einen Kontakt vermitteln.

ein erster Gruß aus Ölüdeniz
Jetzt sind wir gerade mal den 3. Tag hier und fliegen uns den Arsch wund. Das ausgeprägte Hoch Lutz über dem Baltikum bringt relativ trockene Luft in die Region und so geht es bei vorwiegend nordwestlichem Wind am Babadag nicht nur im Gleitflugrunter, sondern deutlich über den oberen Startplatz in 2000 m. Wir hatten jetzt schon Thermikflüge von mehreren Stunden und auch Hangsoaring vom 1800er Startplatz bis auf gut 2300 m hoch über den Babadag. Nachdem wir unsere Gruppe bei starkem nördlichen Startwind in die Luft geholfen haben, konnten Beverly und ich auch raus. Die Soaringluft war sehr gleichmäßig und kaum holprig. So konnte ich mich einfach in meinem Nova Triton 2, immerhin ein Hochleister, der in schon mal ne führende Hand braucht, einfach zurücklehnen und ohne Steuerleinen in der Hand nur mit dem Popometer lenken und mich auf das Fotografieren konzentrieren. Ein Pilot war heute 7 1/2 Stunden am Stück "on air". Die Thermik hatte sich bereits früh auf der Südseite trotz Nordwinds entwickelt. Martin - Mr. Pink - war der erste, der mit seinem Nova Ion 3 im Retrolook aufdrehte. Thomas und Ivo hinterher. Na, und ich durfte auch wieder mit nach oben, während Beverly das Runterschrauben mit ihrem Acroschirm bevorzugt. Mein Vario registrierte heute größte Höhe 2222 m. Die Schnapszahl haben wir dann gleich mit Raki und Bier ertränkt. Das Landebier gab es heute von unserem Freund Hakan, Inhaber unseres Transportunternehmens Reaction. Da wurde einfach mal fix heute Nachmittag eine kleine Acroshow mit norwegischen Piloten organisiert. Und 7 Tandems von  Reaction haben zusätzlich eine Formationsshow geflogen, mit Rauchpatronen. Das sah einfach super aus.

Morgen früh geht es um 9.30 Uhr wieder auf den Papaberg. In der Gruppe ist bereits absolutes Urlaubsfeeling aufgekommen. Das 5* Hotel Belcekiz mit seinem reichhaltigen Essen-und Getränkeangebot hat allgemein nur Staunen mit offenem Mund verursacht. Na ja, da fällt der Nachschub an Essen und leckeren Desserts ja auch viel einfacher, der Mund ist ja eh schon auf. Heike hat unser Motto "Fliegen im Paradies" in "Fliegen im Schlaraffenland" umgetauft. Trifft den Nagel genau so auf den Kopf.

Bilder hier klicken

Winden-Theorie - nur 3 Unterrichtseinheiten in den Fächern Luftrecht, Technik, Verhalten in besonderen Fällen und Verhalten auf Flugplätzen zur begehrten Windenberechtigung, damit du vor der Haustür in Deinem Windenclub fliegen kannst.
07.11.2014 Goslar 17.30 Uhr - 21 Uhr
Anmeldung über Hotline 05322 1415 oder Mail an
Harzer GSS

A-Theorie - 20 Unterrichtseinheiten in den Fächern Luftrecht, Meteorologie, Gerätekunde, Aerodynamik, menschliches Leistungsvermögen, Technik und Verhalten in besonderen Fällen. Voraussetzung für die Gleitsegellizenz A und für Pilot(INN)en, die einen Flugauftrag vor Erreichen der A-Lizenz erhalten möchten.
08.11. - 09.11.2014 Goslar - Beginn 9 Uhr
Anmeldung über Hotline 05322 1415 oder Mail an
Harzer GSS

Motorschirm-Theorie - bei uns immer basierend auf der A-Theorie, um auch die Möglichkeit zur Gleitschirmlizenz zu haben.
08.11. - 10.11.2014 - zusätzlich zur A-Theorie Navigation und Flugfunk und Meteo GAFOR
Anmeldung über Hotline 05322 1415 oder Mail an
Harzer GSS

Kultstatus: B-Theorie mit Volker Schwaniz und Konrad Görg
Unser Kultwochenende mit Wetterguru Volker Schwaniz (DHV-Wetter) und Ligapilot/Schirmhersteller/Checker Konrad Görg, seit Jahren der Theorieeinstieg für werdende Streckenflieger und Motorschirmpiloten. Die Fächer Navigation, Luftrecht, Meteorologie, Flugtechnik/Verhalten/menschl. Leistungsvermögen werden in 15 Unterrichtseinheiten vermittelt.
17.01.-18.01.2015
Anmeldung über Hotline 05322 1415 oder Mail an
Harzer GSS

Zusatztag für Motorschirmpiloten (Funk, Technik und Verhalten Motorschirm)
Zur obengenannten B-Theorie kommen noch die motorschirmspezifischen Fächer wie Flugfunk, Technik und Verhalten Motorschirm dazu. Dieser Tag plus B-Theorie ist für die Teilnehmer mit Gleitschirm A-Schein/Sonderpilotenschein oder A-Theorie in vollem Umfange notwendig, da der Motorschirmpilot die Theorie für den B-Schein voll angerechnet bekommt. Wer bereits B-Theorie hat, benötigt nur den Zusatztag.
16.01.2015 Goslar - Beginn 9 Uhr
Anmeldung über Hotline 05322 1415 oder Mail an
Harzer GSS

Sondertermin Bassano - Gleitschirm und Motorschirm!
Wer noch Bock auf Alpenfliegen in Bassano hat, egal ob Flugschüler nach dem Grundkurs oder Freiflieger, der kann sich melden. Und Motorschirmpiloten können direkt vor dem Hotel starten und landen. Vielleicht mal einen schönen Rundflug über den Monte Grappa oder einfach mal in die Ebene hinaus nach Bassano.
22.11.-29.11.2014
Mail an
Harzer GSS - Mindestteilnehmer 8 für den Schulbus

... und jetzt ist zum 40. Mal Schluß!
Eigentlich könnte ich noch viele Dinge in so eine News schreiben. Aber irgendwie ist der Zeitraum 1 Woche zwischen den News nix. Die Zeit rennt. also wird in der nächsten News wieder sich alles um unseren Sport drehen - sei es, durch allgemeine Infos, besondere und herausragende Ereignise aber halt auch alles rund um die Harzer Gleitschirmschule. So ist am Ende der Saison auch gleichzeitig der Anfang der neuen Saison. Mal sehen, ob wir nächste Woche schonalle Termine für Schulung, Fortbildung und Ausfahrten zusammen haben. Dann könnt ihr rechtzeitig planen.

Ein schönes Wochenende wünscht Euch Euer Knut Jäger - leider muss ich noch gut 10 Tage hier im Paradies in Ölüdeniz ausharren, dann darf ich wieder heim. Warum wünscht mir eigentlich jeder immer "schönen Urlaub?" Ich muss doch arbeiten.

P.S.: Nicht vergessen! 3. Oktober Tag der Deutschen Einheit. Wir sollten jubeln und nicht jammern. Eine friedliche Revolution, die in manchen Köpfen nach 24  Jahren immer noch oder wieder Unfrieden stiftet. Schämt euch. Und die anderen erfüllts mit Stolz. Mich auch.



Und wer die letzte Newsletter noch nicht gelesen hat, hier noch mal der Link: - Newsletter-Archiv

Abmelden: http://www.4ox.de/sendstudionx/unsubscribe.php?M=5654&N=&L=3&C=73bda62e690eca2115e7de45786e7a0b

Sollte die News nicht richtig angezeigt werden: http://www.4ox.de/sendstudionx/display.php?M=5654&C=73bda62e690eca2115e7de45786e7a0b&L=3&N=1054

Bankverbindung: Stadtsparkasse Goslar - Blz.: 268 500 01 - Konto 40 003 154 - www.paracenter.de