Sollte die News nicht richtig angezeigt werden: http://www.4ox.de/sendstudionx/display.php?M=5654&C=73bda62e690eca2115e7de45786e7a0b&L=3&N=1052

 
Knut Jäger – Shop: Bäringer Str. 31 – 38640 Goslar
Phone: +49 (0)5321 43737 – mail: info@paracenter.com – web: www.paracenter.com


 












Unsere Parter:


































































News – 38 / 2014 Wetter, Termine, Retter werfen, Heizhandschuhe, Gruß aus den Dolomiten, Sondertermin Bassano


Übersicht

  • Wettervorhersage Harz

  • Motorschirmschulung Theorie und Praxis 22.09. - 28.09.2014

  • Sondertermine Grundkurs, Windenkurs, Höhenschulung

  • jetzt anmelden: Retter-Wurf-Training, Selbstpackerkurse, A-; B- und Motor-Theorie

  • Empfehlung! neuer Heizhandschuh von Zanier:  Aviator

  • ein Gruß aus den Dolomiten

  • Bock auf Bassano - Sondertermin geplant 22.11. - 29.11.2014

 

Wettervorhersage Harz
Noch ein Tag Dolomitenpause auf dem Airfield Stapelburg, dann geht es Samstag wieder los. Das Wetter herbstlich, etwas kühl, vielleicht ein bisschen Regen, Sonntag etwas windig, ab Montag herbstlich mit viel Sonne.

Allgemeine Wetterlage:
Am Freitag hat das Hoch über Russland seinen Einfluss auf Deutschland verloren. Wetter-bestimmend ist eine flache Tiefdruckrinne, die sich ausgehend von einem Tief über dem Ostatlantik über Frankreich und Benelux bis nach Norddeutschland erstreckt. Dabei liegt Deutschland im Zustrom von feuchter und labil geschichteter Warmluft. Samstag herrschen über Mitteleuropa nur geringe Luftdruckgegensätze. Deutschland liegt weiterhin in einer
flachen Tiefdruckrinne und es bleibt feuchtlabile Warmluft wetterbestimmend. Am Sonntag liegt der größte Teil Deutschlands zunächst weiterhin unter dem Einfluss der feuchtlabilen Warmluft. Am Nachmittag greift eine Kaltfront von der Nordsee her auf den Nordwesten Deutschlands über, sie verlagert sich südostwärts. Zwischen einem Hoch nördlich von Schottland und einem Tief über Skandinavien fließt dabei von Nordwesten kühlere Meeresluft ein.

Wolken- und Windvorhersage:
Am Sonnabend ist es unterschiedlich, häufig aber dicht bewölkt. In Richtung Brandenburg
sind in diese Bewölkung teils TCU und CB eingelagert, aus denen es gebietsweise regnet, oder kurz gewittert. Die Berge sind zeitweise in Wolken. Im übrigen Bereich hat sich in der Nacht häufig Dunst oder Nebel gebildet, der gebietsweise mit dichter Stratusbewölkung einhergeht, die teils aufliegt. Nach teils zögernder Auflösung bilden sich im Tagesverlauf Cumulanten, aus denen von Südwesten einzelne TCU und CB hervorgehen, die Schauer oder Gewitter mit sich bringen. Die Berge sind meist in Wolken. Dabei weht allgemein ein schwacher Wind, der nordöstlich der Elbe aus östlichen bis nordöstlichen Richtungen weht, während er südwestlich der Elbe aus nordwestlichen Richtungen weht. Sonntag ist es zunächst weiterhin verbreitet stark bewölkt mit nur örtlichen Auflockerungen. Die Bedin-gungen bessern sich im Laufe des Vormittags gebietsweise nur zögernd auf. Auch hier bereits am Vormittag im Bereich der Tiefdruckrinne, die langsam über das südliche Schleswig Holstein nach Mecklenburg Vorpommern und Brandenburg abzieht, bereits in den
Morgenstunden einzelne eingelagerte Schauer oder Gewitter. Im Laufe des Tages nähert sich von Nordwesten eine Kaltfront, die bis zum Abend etwa eine Linie Berlin - Rheinland erreicht. Berge sind zeitweise in Wolken. Auf der Rückseite dann Übergang zu aufgelockerten Bedingungen.  Der Wind dreht dann von Südwest auf nordwestliche Richtungen und frischt leicht auf.

Thermikvorhersage:
Am Samstag geringe bis mäßige Thermik, im Südwesten gebietsweise durch Überentwicklungen gestört. Sonntag zunächst meist kaum nutzbare Thermik, später von Norden her geringe bis mäßige Wolkenthermik.

Fluginfo über Hotline 05322 1415 oder zu den Shopöffnungszeiten unter 05321 43737!

4-Tage-Prognose Airfield Stapelburg Freitag gewittrig, Samstag etwas Regen, Sonntag eventuell windig - die Winden sind ab Samstag wieder im Einsatz, Motorbetrieb ab Montag
7-Tage-Prognose Airfield Stapelburg ab Montag herbstlich schön, etwas kühl - Winden- und Motorschirmbtrieb
7-Tage-Prognose Rammelsberg-Goslar Montag und Mittwoch voraussichtlich Nordwestwind

Motorschirmschulung Theorie und Praxis 22.09. - 28.09.2014
Am kommenden Montag startet der nächste Kombikurs für Piloten mit Vorbildung (Gleitschirmlizenz oder motorlose Vorausbildung gem. DULV-Richtlinien) sowie Nachschulungen und Prüfungsvorbereitung.
Anmeldung über Hotline 05322 1415 oder Mail an
Harzer GSS

Sondertermin Grundkurs und Windenschulung 29.09. - 03.10.2014
In der Woche zum Feiertag "Tag der Deutschen Einheit" findet ein Grundkurs und ein Windenschleppkurs vom 29.09. - 03.10.2014 statt.
Anmeldung über Hotline 05322 1415 oder Mail an
Harzer GSS

18.10. - 25.10. Grundkurs, Winden-und Höhenschulung
Anmeldung über Hotline 05322 1415 oder Mail an Harzer GSS

jetzt anmelden: Retter-Wurf-Training, Selbstpackerkurse, Winden-, A-; B- und Motor-Theorie
Die Flugsaison nähert sich ihrem Ende. Zeit für Fortbildungsseminare oder Pflichtteile zur Gleitschirm- oder Motorschirmlizenz.

Kultstatus: Retterwurftraining - mit und ohne Selbstpackerkurs für Rettungsgeräte. Alle Kurse auf 14 Teilnehmer begrenzt!
15.11. - 16.11.2014
06.12. - 07.12.2014
03.01. - 04.01.2015
24.01. - 25.01.2015
Anmeldung über Hotline 05322 1415 oder Mail an Harzer GSS

Winden-Theorie - nur 3 Unterrichtseinheiten in den Fächern Luftrecht, Technik, Verhalten in besonderen Fällen und Verhalten auf Flugplätzen zur begehrten Windenberechtigung, damit du vor der Haustür in Deinem Windenclub fliegen kannst.
07.11.2014 Goslar 17.30 Uhr - 21 Uhr
Anmeldung über Hotline 05322 1415 oder Mail an Harzer GSS

A-Theorie - 20 Unterrichtseinheiten in den Fächern Luftrecht, Meteorologie, Gerätekunde, Aerodynamik, menschliches Leistungsvermögen, Technik und Verhalten in besonderen Fällen. Voraussetzung für die Gleitsegellizenz A und für Pilot(INN)en, die einen Flugauftrag vor Erreichen der A-Lizenz erhalten möchten.
08.11. - 09.11.2014 Goslar - Beginn 9 Uhr
Anmeldung über Hotline 05322 1415 oder Mail an Harzer GSS

Motorschirm-Theorie - bei uns immer basierend auf der A-Theorie, um auch die Möglichkeit zur Gleitschirmlizenz zu haben.
08.11. - 10.11.2014 - zusätzlich zur A-Theorie Navigation und Flugfunk und Meteo GAFOR
Anmeldung über Hotline 05322 1415 oder Mail an Harzer GSS

Kultstatus: B-Theorie mit Volker Schwaniz und Konrad Görg
Unser Kultwochenende mit Wetterguru Volker Schwaniz (DHV-Wetter) und Ligapilot/Schirmhersteller/Checker Konrad Görg, seit Jahren der Theorieeinstieg für werdende Streckenflieger und Motorschirmpiloten. Die Fächer Navigation, Luftrecht, Meteorologie, Flugtechnik/Verhalten/menschl. Leistungsvermögen werden in 15 Unterrichtseinheiten vermittelt.
17.01.-18.01.2015
Anmeldung über Hotline 05322 1415 oder Mail an
Harzer GSS

Zusatztag für Motorschirmpiloten (Funk, Technik und Verhalten Motorschirm)
Zur obengenannten B-Theorie kommen noch die motorschirmspezifischen Fächer wie Flugfunk, Technik und Verhalten Motorschirm dazu. Dieser Tag plus B-Theorie ist für die Teilnehmer mit Gleitschirm A-Schein/Sonderpilotenschein oder A-Theorie in vollem Umfange notwendig, da der Motorschirmpilot die Theorie für den B-Schein voll angerechnet bekommt. Wer bereits B-Theorie hat, benötigt nur den Zusatztag.
16.01.2015 Goslar - Beginn 9 Uhr
Anmeldung über Hotline 05322 1415 oder Mail an Harzer GSS

Empfehlung! neuer Heizhandschuh von Zanier:  Aviator
In den letzten Jahren haben die Heizhandschuhe auch uns Flieger erreicht. Ich nutze sie seit Jahren beim Gleitschirm- und Motorschirmfliegen und beim Ski fahren und weis diesen Komfort sehr zu schätzen. Die Heizleistung hätte vielleicht manchmal etwas höher sein können. Das soll der neue Aviator jetzt gewährleisten.  Deshalb haben wir ihn für die Dolomiten bestellt und konnten ihn dort ausgiebig testen.
Henning hat ihn gleich behalten. 4 Akkus mit 3 Heizstufen.
Wir bieten ihn zum akzeptablen Preis von 299.- € zzgl. Versandkosten
Info siehe pdf. Bestellung über Hotline 05322 1415 oder Mail an Harzer GSS

ein Gruß aus den Dolomiten
Sind wir erst mal in den Dolomiten, dann ist Herbstsaison im Gleitschirmfliegen. Das kribbeln im Bauch nimmt zu. Anreise über den Sella-Pass, der uns in den nächsten Tagen beim Fliegen ständig begleitet, schauen wir doch vom Startplatz immer den 2200 m hohen Pass. Daneben die berühmte Lokomotive, eine Steinformation, die an eine Dampflok erinnert. Links und rechts, eigentlich rundherum, erheben sich die Felsformationen bis auf 3348 m, die berühmte Marmolada. Samstag sind wir bei Stefan und Zuzana im Enrosadira angekommen. In der familiären Atmosphäre mangelt es uns an nichts. Beim 4-Gänge-Abendessen hat uns  unser freundlicher Kellner Kallinek schnell mit Spitznamen belegt: Egon ist Old Shatterhand, Mikka Bud Spencer und ich bin Winnetou. Die restlichen Namen weiß ich nicht. Sonntagmorgen nach dem Frühstück gibt es eine umfassende Gebietseinweisung und Landeplatzbesprechung. Ohne sehr gute Kenntnisse von Wind und Wetter und Gelände geht es nicht. Das kann schnell zu Problemen in der starken Thermik in schroffen Felswänden führen. So geht es aber sehr gut vorbereitet auf den 2484 m hohen Col Rodella. Die Wochenkarte ist mit 78 € (mit Panorama-Pass durch das Hotel noch mal 9  € Rabatt) wirklich günstig und berechtigt auch zu Fahrten mit allen Bahnen wie Belvedere, Pordoi und Rosengarten.  Oben angekommen geht der Mund der Teilnehmer nichtmehr zu. Das Panorama ist weltweit einmalig. Nach einer Information über die Bergmassive und die Wind- und Wetterentwicklung des Tages geht es zum Startplatz. Leichter Nordwind bei abnehmender Föhntendenz bringt einen nach dem anderen in die Luft. An Landen ist nicht zu denken, da rundherum wunderbare Thermik entsteht. Aufdrehen bis fast 3300 m. Das ist ein erster Flugtag zum Träumen. Flugzeiten bis fast 3 Stunden. Selbst unser absoluter Newcomer Kim, der im Juni seinen A-Schein mit uns in Andelsbuch gemacht hat, setzt die Informationenfein um und dreht auf. Professionell, wie er sich immer wieder bei den Trainern über Funk meldet und fragt, ob er denn vom Belverdere, wo er schon auf 2900 m ist, woanders hinfliegen könne. "Ja, fliege mal zum Col Rodella!" Und auch da wird der nächste Schritt vorbereitet. Nur seinen Wunsch zur Marmolada zu fliegen, den konnten wir dann doch noch nicht genehmigen. Das wäre für den Anfang etwas zu anspruchsvoll, müsste er doch auf der Südseite, also hinter dem Berg hinauffliegen. Da klappt vielleicht am Samstag. Jedenfalls haben alle am Sonntag alle Berge schon von oben betrachtet. Kai hat ein schönes 30 km FAI-Dreieck geflogen. Sonntagabend dann nach dem Abendbrot Wetterplanung für den nächsten Tag und die Bilder des Tages angeschaut. Der nächste Tag kann kommen. Abends ist dann zum Team noch Beverly dazu gekommen, so dass wir mit David und Bevi und Knut optimale Betreuung für unsere Gruppe haben. Und meine jungen Fluglehrerassistenten übernehmen gleich Verantwortung, so dass ich die Luftaufsicht übernehmen kann. Mit meinem neuen Nova Triton 2 ab in die Thermik und erst mal die anderen suchen, die sich schon wieder rund um Col Rodella, Sella und Pordoi verteilt haben. Die Thermikbärte sind groß und kräftig, bis 6 m Steigen. Und wer fragt nach den weiteren Stepps? Kim - "kann ich auch zur Sella?" "Klar, komm rüber, wo bist du?" "Auf  2500 m beim Col Rodella!". "Ok, aber erst noch 200 m höher steigen, dann rüber kommen." Kim hat das wunderbar umgesetzt und  zwischen Langkofel und Sella hat er schon fast die 3000 m erreicht. Hendrik ist auch schon da. So geht es munter durch die Dolomiten. Und abends nach der Landung zum Landebier. Ich habe noch einen Abstecher zum Neigra auf der Südseite des Fassatal gemacht. Die nächsten Tage wird das Wetter etwas schlechter, die Basis niedriger, teilweise keine Thermik. Aber dennoch geht es jeden Tag in die Luft und wir trainieren  Rollen, Nicken, 50%-Klapper zum B-Schein. Steilspirale ist auch im Programm, aber nur, wenn vorher nachgewiesen wird, dass schnelle aufeinanderfolgende Kreise harmonisch durchgeführt werden. Klappt bei fast allen, und so sind Sinkwerte bis 15 m erreicht. Beverly hat die Damen im Tandem durch die Luft befördert, David die Männer. Jetzt haben wir noch2 Tage vor uns. Morgen wohl noch tiefbasig bei feuchter Luft von Südwesten. Samstag dann zum Abschluss wohl noch mal Sonne mit guter Thermik, nachmittags eventuell gewittrig. Da haben wir dann Zeit, die Tour beim Landebier ausklingen zu lassen. Und nächstes Jahr sind wir selbstverständlich wieder da.
Fliegen in den Dolomiten ist geil!.
Bildergalerie 1
Dolomiten, Lokomotive und Pordoi
Und wenn es nicht mehr zu fliegen geht, dann ist ein Besuch auf dem 2950 m hohen Pordoi angesagt. Beeindruckend die Bergsteiger, die dort vom Tal in 4 Stunden in den teils senkrechten Wänden gesichert aufsteigen. Als wir dort oben waren, kam gerade ein Pärchen unterhalb der Seilbahn her auf. Tolle Leistung. Und beeindruckend der Blick, den wir sonst nur aus dem Gleitschirmkennen. Senkrecht mehrere 100 m in die Tiefe, an ungesicherten Felswänden. Dann doch lieber fliegen.
Bildergalerie 2

... und wieder ist Schluss. Ein schönes Wochenende "on air" wünscht euch Euer Knut Jäger
P.S.: Sondertermin Bassano! Wer noch Bock auf Alpenfliegen in Bassano hat, egal ob Flugschüler nach dem Grundkurs oder Freiflieger, der kann sich melden. 22.11.-29.11.2014
Mail an Harzer GSS - Mindestteilnehmer 10

 



Und wer die letzte Newsletter noch nicht gelesen hat, hier noch mal der Link: - Newsletter-Archiv

Abmelden: http://www.4ox.de/sendstudionx/unsubscribe.php?M=5654&N=&L=3&C=73bda62e690eca2115e7de45786e7a0b

Sollte die News nicht richtig angezeigt werden: http://www.4ox.de/sendstudionx/display.php?M=5654&C=73bda62e690eca2115e7de45786e7a0b&L=3&N=1052

Bankverbindung: Stadtsparkasse Goslar - Blz.: 268 500 01 - Konto 40 003 154 - www.paracenter.de