Sollte die News nicht richtig angezeigt werden: http://www.4ox.de/sendstudionx/display.php?M=5654&C=73bda62e690eca2115e7de45786e7a0b&L=3&N=1048

 
Knut Jäger – Shop: Bäringer Str. 31 – 38640 Goslar
Phone: +49 (0)5321 43737 – mail: info@paracenter.com – web: www.paracenter.com


 












Unsere Parter:


































































News – 34 / 2014 Wetter, Gleitschirmeuropameister, Schulung, Flugtage, Gruss vom Achensee

Übersicht

  • Wetteraussichten Harz

  • bravo Gleitschirm-Deutschland - Europameister, Teamzweiter, 3. Platz Frauen

  • Motorschirmschulung Harz 25.08. - 12.09.2014

  • Gleitschirmschulung Harz

  • Flugtage in Bad Gandersheim und am Salzgittersee - Motorschirmpiloten willkommen

  • ein Gruß von der Tour  "rund um den Achensee"

 

Wetteraussichten Harz
Halten wir es mit dem Motto: a bisserl was geht immer!
Wer Geduld mitbringt, die bei unserem Sport nun mal unabdingbar ist, der kommt auch zum Erfolg. Denn das durchwachsene Wetter geht munter weiter. Mal ein Flugtag, mal 2 bis 3 Tage Ausfall. An ausfalltagen einfach mal dran denken, dass man (Frau) auch andere Sachen erledigen kann, die sonst liegen bleiben. Und wenn dann ein Flugtag mit vogelgleichen Flügen endet, ist doch Dein Traum schon wieder erfüllt. Ein Traum, der halt nicht auf eine Nachtbeschränkt ist. Mein Traum geht jetzt schon 35 Jahre - und ist auch noch nicht zu ende. Unsere Achenseetour hat es gezeigt, wofür es sich lohnt, diesen Sport auszuüben (siehe unten).
Hier der Blick ins Wetter - Am Freitag zieht ein Tief von Schottland kommend über die Nordsee weiter nach Nordosten. Die dazugehörige okkludierende Kaltfront greift am frühen Nachmittag auf den Nordwesten Deutschlands über und verlagert sich weiter nach Südosten. Im Vorfeld herrscht noch abnehmender Zwischenhocheinfluss. Mit einer südwestlichen Strömung wird sehr wolkenreiche und eher kühle Luft herangeführt. Am Samstag erreicht das Tief Südnorwegen, und die zunehmend okkludierende Kaltfront liegt am Mittag auf einer Linie Polen-Tschechien-Süddeutschland-Frankreich. Rückseitig der nach Südosten ziehenden Front fließt mit einer westlichen Strömung kühle und labil geschichtete Meeresluft ein. Am Sonntag baut sich rückseitig der nach Südosten abgezogenen Kaltfront ein schwaches Hochdruckgebiet über weite Teile von Deutschland auf. Dadurch wird die Luftmasse vor allem in der Mitte und im Süden von Deutschland stabilisiert. Nur Norddeutschland verbleibt im Einflussbereich des Tiefs über Südskandinavien. Es führt weiterhin kühle und labil geschichtete Meeresluft heran.

Leider auch Wind. Freitag geht der Wind, der aus Südwest kommt, im Laufe des Vormittags bereits hoch, in Böen über 30 km/h. Samstag wird es zusätzlich regnerisch, Sonntag wieder trocken, aber  wieder Windböen um 30 km/h und mehr. Die Windrichtung bleibt Süd bis Südwest. Montag schwächt sich der Wind im Laufe des Tages ab. Voraussichtlich gutes Hangflugwetter für Schäferstuhl.

Und was macht die Thermik? Freitag zunächst noch gute Cumulusthermik mit Arbeitshöhen bis 1800 m. Dann kommt Abschirmung auf und die Thermik wird deutlich nachlassen. Samstag ist durch die Front mit Regen zunächst keine Thermik zu erwarten. Rückseitig jedoch gute Thermik, dürfte aber auf Grund des Winds für uns nicht nutzbar sein. Am Sonntag im Norden weiterhin große Einschränkungen durch Schauer und Gewitter sowie böigen Westwind. Im Süden deutlich weniger Schauer und weniger Wind; dort ist mäßige bis gute Thermik möglich.

Fluginfo über Hotline 05322 1415 oder zu den Shopöffnungszeiten unter 05321 43737!

4-Tage-Prognose Airfield Stapelburg Freitag Windenbetrieb ab 8 Uhr, Wind geht mittags hoch; Samstag voraussichtlich kein praktischer Flugbetrieb; Sonntag eventuell zu windig
Trend Airfield Stapelburg Montagnachmittag schwächt Wind ab; Motor, Hangstart, Winde möglich
7-Tage-Prognose Rammelsberg-Goslar Südwind, Mittwoch  Nordwest, ab Mittag nach Durchzug des Regengebiets nutzbar

bravo Gleitschirm-Deutschland - Europameister, Teamzweiter, 3. Platz Frauen
Was wären Sportarten ohne Vergleichswettkämpfe? Ansporn für Entwickler und für den Nutzer würden fehlen. Deshalb lohnt sich auch für den Nicht-Wettkämpfer ein Blick über den Tellerrand, was so in der Sportwelt passiert. Und wenn dann noch eine solch erfolgreiche Europameisterschaft dabei herausspringt, freut sich das deutsche Sportlerherz umso mehr.
Top Ergebnis für die Deutsche Gleitschirm-Nationalmannschaft! Bei der 13. Europameisterschaft in Serbien holt sich Torsten Siegel den Europameister Titel. Das Deutsche Team wird Vize-Europameister und Yvonne Dathe gewinnt die Bronze-Medaille bei den Frauen in Kopaonik Serbien.[mehr

Motorschirmschulung Harz 25.08. - 12.09.2014
Ab Montag wieder Motorschirmschulung. Sofern das Wetter mitspielt bis 12.09.täglich praktische Neuschulung sowie Weiterschulung und Prüfungsvorbereitung möglich.
Anmeldung kurzfristig über Hotline 05322 1415 oder  Mail an
Harzer GSS

Gleitschirmschulung Harz
Wie immer täglich. In unserer Dolomitenwoche 13.09. - 21.09. eingeschränkter Flugbetrieb für Freiflieger oder Flugschüler mit Winden-Flugauftrag.
Anmeldung über Hotline 05322 1415 oder Mail an
Harzer GSS

Flugtage in Bad Gandersheim und am Salzgittersee - Motorschirmpiloten willkommen
Hallo Motorschirmpiloten, im August sind an vielen Flugplätzen Flugtage, um die Bevölkerung am Flugsport teilhaben zu lassen.
Am Sonntag, 31.08., Flugtag auf dem Flugplatz Bad Gandersheim. Wer dort fliegen möchte bitte an Georg Brethauer, 2. Vorsitzender (Motorschirm-, Giro- und UL-Dreiachser-Pilot) wenden!
22.08. - 24.08. Flugtage am Salzgittersee - Motorschirmpiloten sind eingeladen, abends, wenn die Ballone fahren, diese zu begleiten. Anmeldungen bitte bei Robert Bessel
Und die Harzer GSS bitte informieren, wenn die Teilnahme bestätigt ist. Viele Spaß bei den tollen neuen Fluggebieten.

ein Gruß von der Tour  "rund um den Achensee"
Seit Jahren ein Highlight unserer Touren. Standort im Gasthof Rieder. Ein perfekter Ausgangsort für das Motto der Tour: täglich ein anderes Fluggebiet. Sonntag nach dem Frühstück als Einstimmungsflug geht es in Fügen/Zillertal aufs Spieljoch. Bereits 1980 habe ich hier meine ersten alpinen Drachenflüge erlebt. Der Startplatz liegt direkt an der Seilbahn, also auch für lauffaule  Piloten gut zu erreichen. Bereits früh setzt Thermik ein. Aber Achtung: nicht höher als 2400 m. Dann kommst Du garantiert nicht in den Luftraum Charly des Flughafens Innsbruck. Die Einflugschneise liegt direkt im Verlauf des Inntals. Nach der Landung - Olaf braucht nach fast 2 Stunden wieder eine extra Einladung - ging es nach Mayerhofen. Nach Landeplatzbesprechung bei der Bruggerstube und am Edenlehen rauf auf den Finkenberg. Schöner Südwind macht das Starten leicht. Als alle in der Luft sind, wird es allerdings leicht föhnig und es geht überall nach oben. Also Empfehlung "aufpassen, wenn es turbulent wird, landen gehen". Abends treffen wir uns an der Bruggerstube, wo gleich mal zum Landebier auch ordentlich gegessen wird. Ach so, einer fehlt und braucht ne Sondereinladung? Klar - Olaf! Hat heute schon fast 5 Stunden "on air" verbracht. Das sollte am nächsten Tag noch gesteigert werden. Da ging es zur Hohen Salve, bildet ein Flugdreieck mit Wildschönau und Westendorf. Nach der 2. Landung und schönen Thermikflügen (Danya hat festgestellt, dass man auch vor Wolken nicht flüchten muss, solange die Sicht stimmt - macht sogar richtig Spaß) Wechsel in die Wildschönau. Ein perfekter Abendspot, wenn der Inntalwind an den Nordhang drückt. Beim Wechsel fehlt natürlich einer: Olaf. "Bin jetzt über Westendorf, bleibe noch oben!" Wir sind zwischenzeitlich am Startplatz Wildschönau angekommen. Kristin macht mit mir einen Tandemflug der besonderen Erlebnisart. Erst sanfter Hangaufwind. Da muss man ganz schön kämpfen, um oben zu bleiben. Als es von Süden her labiler wird, geht es für alle fein nach oben, es wird aber auch turbulenter. Der Magen von Kristin meldet:"Bitte landen gehen!" Ok, wird gemacht. Leider wurde es im Landebereich dann noch mal richtig turbulent, was der Magen so gar nicht mehr vertrug. Es kommt, was kommen muss - und es kam. Nach der Landung ging es aber schon fix besser. Für die anderen Teilnehmer wurde es zum Landen noch ganz schön spannend. Einige haben sich ordentliche Klapper eingefangen. 2 Piloten kamen wegen der starken Turbulenzen nichtmehr in die Luft, wurden aber beim Abstieg von Fluglehrerassistenten David begleitet. Motivation ist alles. Achs so - wer fehlt denn noch? Klar, Olaf. Dann die Funkmeldung:"Kann mich jemand in Hopfgarten an der Landewiese abholen?" Klar, unser Joachim macht das, auch wenn er sich noch an die Straßenvielfalt gewöhnen muss. Auf den Philippinen scheint die Orientierung leichter. Im Zillertal hat Danya Joachim aus der Luft zum Landeplatz Edenlehen führen müssen. Flugzeit Olaf: 5 Stunden 22 Minuten. Letztes Jahr in Kössen über 6 Stunden. Und nach Kössen ging es am Donnerstag, nachdem es am Mittwoch wetterbedingt einen Ruhetag gab. Am Dienstag haben wir einen fliegerischen Zwischenstopp bei Moni Eller im Stubaital eingelegt. Vorher noch Beverly in Innsbruck abgeholt und dann ein schöner, ja immer schöner werdender Flugtag. Die Damen hatten sich auf Shopping eingerichtet. "Da geht doch heute nix, der Jäger spinnt. Jetzt sollen wir sogar die Schirme auslegen. Mist, der Jäger hat doch wieder Recht gehabt. Grrrr." Aber schee war´s doch. Bis zu 4 Flüge haben einige geschafft. Und Beverly hat uns mit Heli rechts und Heli links wieder eine feine Akroshow geboten.
Und Kössen - da waren wir gestern. Zuerst beim Himberger Sepp an der Fliegerbar das Tagesticket inklusive Abendessen für 30 € geholt. Dann auf den Berg, wo ich 1980 meine Drachenflugprüfung abgelegt habe. Prüfer: Sepp Himberger. Kössen ist immer wieder schön. Hier ist die Sissi mit ihren Kaiser durch das Kaisergebirge gekrakzelt. Ein Berg heisst Wilder, einer Zahmer Kaiser. Die hat der Olaf aber heuer nicht geschafft. Diesmal nur 2 Stunden. Zwischenzeitlich haben wir Besuch von Wini Schröder, Repräsentant für unseren Partner Advance bekommen. Da wurden gleich mal Alpha 5 und Epsilon 7 ausgeliehen und ausgiebig probiert. Ingo wollte den Epsilon7-28 gar nicht mehr hergeben, bis ihm einfiel, dass seine Frau ja noch im5* Wellnesshotel wartet. Die könne er dort wohl leider nicht in Zahlung geben. Halt -war ein Scherz. Friderkie hat noch einen feinen Tandemflug mit Wini erlebt. Der Wunsch, selber zu fliegen, ist präsent. Und da Nuno, ihr fliegender Mann auch sehr gut in der Babyversorgung von Charlotte ist, können die beiden sich das Fliegen und Betreuen bestimmt auch sehr gut aufteilen. Baby- und Flightsharing.
Nach dem Abendessen beim Sepp an der Fliegerbar, abgerundet mit einem zünftigen Zirbenschnaps, ging es wieder heim. Und heute? Vielleicht Achensee oder Tegernsee. Das erzähl ich Euch nächste Woche.
Alle Fluggelände mit Start- und Landeplätzen findet ihr in der DHV-Fluggelände-Datenbank
Bildergalerie hier klicken

... und jetzt ist wieder Schluss. Wer selber fliegen will oder mal mitfliegen will (geht bei uns im Gleitschirm und Motorschirm) meldet sich bitte über Hotline 05322 1415 oder zu den Shopöffnungszeiten unter 05321 4373 oder per Mail an Harzer GSS. Ein schönes Wochenende wünscht Euch Euer Knut Jäger



Und wer die letzte Newsletter noch nicht gelesen hat, hier noch mal der Link: - Newsletter-Archiv

Abmelden: http://www.4ox.de/sendstudionx/unsubscribe.php?M=5654&N=&L=3&C=73bda62e690eca2115e7de45786e7a0b

Sollte die News nicht richtig angezeigt werden: http://www.4ox.de/sendstudionx/display.php?M=5654&C=73bda62e690eca2115e7de45786e7a0b&L=3&N=1048

Bankverbindung: Stadtsparkasse Goslar - Blz.: 268 500 01 - Konto 40 003 154 - www.paracenter.de