Sollte die News nicht richtig angezeigt werden: http://www.4ox.de/sendstudionx/display.php?M=3998&C=c03e521864cec43fc334d842a7beb1a7&L=3&N=1115

 
Knut Jäger – Harzer Gleitschirm- & Motorschirmschule Am Horn 9 – 38667 Bad Harzburg
Phone: +49 (0)5322 55 49 105 – mail: info@paracenter.com – web: www.paracenter.com


 












Unsere Parter:


































































news 48-2015 - Nachruf Helmut Grossklaus, Wetter, neue Flugregeln, Ion 4 u.v.m.

Hinweis:
An diesem Wochenende bleibt die Flugschule und unser Shop wegen einer Familienfeier (Taufe des kleinen Paul) geschlossen. Danke für Euer Verständnis.


Übersicht

  • Schlepppionier Helmut Großklaus verstorben

  • Wetteraussichten Harz

  • top! neuer Wetterlink  windyty zeigt Windströmung

  • Reisevorschau: Ski & Fly am Diedamskopf und im Zillertal

  • Mindestflughöhe bei Überlandflügen aufgehoben / keine Positionslichter

  • Sensation: Nova Ion 4 gibts noch gar nicht und fliegt schon über 300 km

  • World Airgames Dubai

  • Gleitschirm- und Motorschirmreisen und Höhenflugkurse planen

  • THERMIK-Kalender 2016 - bis 30.11. noch Preisvorteil

  • neu eingetroffen: Streckenfliegen, Donnerwetter und Wetter auf der Insel La Palma

  • Ein Gruß vom Retter-Wurftraining und Selbstpackerkurs

  • Video für nette Abende bei Glühwein und Lebkuchen: die Gebrüder Maurer fliegen

 

Schlepppionier Helmut Großklaus verstorben
Am 22. November 2015 verstarb nach schwerer Krankheit Helmut Großklaus. Ohne ihn wäre Windenschlepp undenkbar. Meine persönlichen Erfahrungen mit seinen Entwicklungen habe ich bereits Anfang der 1980er Jahre gemacht. Damals noch als Drachenflieger. Das Fliegen kam aus den Bergen ins Flachland, wo es sich heute fest etabliert hat. Beim Gleitschirmfliegen stand für mich frühzeitig fest, dass die winde ein optimales Ausbildungs-und Trainingsgerät ist. Aus meinem Antrag an den DHV, Gleitschirmflieger direkt ab dem ersten Tag an der Winde auszubilden wurde nach einem Erprobungsprogrammfür das damalige BMV der heutige Winden-A-Schein. Helmut, danke für Deine Hilfe. Wir verlieren mit Helmut einen "Daniel Düsentrieb" des Windenfliegens. Auch sein Engagement für die Fliegerjugend war vorbildlich. Helmut, bei jedem Schlepp bist du dabei..
Ein Nachruf findet ihr auch in der pdf.

Wetteraussichten Harz
Wir sind zwar aktuell in den Winter-Ruhemodus gegangen. Aber fliegen geht schon noch. Voraussetzung: das Wetter passt. Für den Rammelsberg benötigst du, klar, eine Bergstartberechtigung, und nordwestliche Winde. Für unsere Übungshänge südliche oder nördliche Winde und für´s Airfield Stapelburg ne halbwegs trockene Wiese und fliegbaren Wind. Das ist für dieses Wochenende leider nicht in Aussicht. Aber, wenn die Langzeitprognose stimmt, dann könnte das genau am Wochenende 05.12. und 06.12. passen. Wir beobachten das weiter und melden Vollzug in der nächsten News. bis dahin wünschen wir viel Spaß bei den Adventsvorbereitungen.

Hoch- Tiefdruckverteilung
4-Tage-Prognose Airfield Stapelburg
Trend Airfield Stapelburg 
7-Tage-Prognose Rammelsberg-Goslar

top! neuer Wetterlink  windyty zeigt Windströmung in verschiedenen Höhen
Fliegerkamarad Niels hat uns auf diesen phantastischen Wetterlink aufmerksam gemacht. Hier kann man Weltweit den Wind / Temperatur usw. in verschiedenen Höhe anwählen. Du kannst selbst bei unserem link deinen Wunschort eingeben und hast sofort  die Windströmungen der Region - aktuell und in Zukunft - sowie ein Wetterdiagramm dargestellt. A bisserl spielen lohnt sich. Dann wird dieser Wetterlink bestimmt in Deienr Favoritenliste abgelegt. Diesen link findest Du auch der DHV-homepage, leider etwas versteckt.
Windyty Stapelburg

Reisevorschau: Ski & Fly am Diedamskopf und im Zillertal
Wir bieten auch in diesem Winter wieder unsere beleibten Ski & Fly Touren an.
30.01. - 06.02.2016
Ski & Fly am Diedamskopf, 3* Unterkunft mit Halbpension im Gästehaus Barbara bei Francis und Karina in Andelsbuch. Fliegen am Diedamskopf mit Startplätzen von 800 bis 1200 m. Nachtrodeln.
Anmeldung: mailto:info@paracenter.com
28.02. - 06.03.2016
Ski & Fly im Zillertal, 4* Wellness-Hotel mit Halbpension, Landeplatz vor der Haustür in Mayerhofen. Startplätze Finkenberg und Penken, bei top Wetter vom Tuxer Gletscher direkt am Schneeferner Haus, Höhendifferenz fast 2000 m. Skitouren der Extraklasse.
Anmeldung: mailto:info@paracenter.com

Mindestflughöhe bei Überlandflügen aufgehoben / keine Positionslichter
Der DULV informiert:
Am 6.11.2015 ist die aktualisierte Fassung der Luftverkehrsordnung (LuftVO) in Kraft getreten. Damit besteht endlich rechtliche Klarheit bei den Fragen:

  • Gibt es eine Überlandflug-Mindesthöhe?
  • Müssen UL Lichter führen - und wenn ja, wann?

Bei der jetzt gültigen Version der LuftVO wird der Tatsache Rechnung getragen, dass die europäischen Regelungen zum Luftverkehr (SERA) den nationalen Verordnungen (LuftVO) übergeordnet sind. Aus diesem Grunde ist in der aktuellen LuftVO vom 6.11.2015 alles entfallen, was der europäischen Regelung SERA entgegenstand. Dinge, die von SERA geregelt werden, sind nicht mehr Gegenstand der LuftVO.
Alle Infos hier nachlesen

Sensation: Nova Ion 4 gibt's noch gar nicht und fliegt schon über 300 km
Das hat schon etwas mystisches. Ein Schirm fliegt eine super Strecke und eigentlich gibt es diesen noch gar nicht. Nova Ion 4 wirft einen ganz breiten Schatten voraus. In Brasilien mischte sich der Ion 4 unter die Streckenflügel in Quaixida. Starkwindstart, dort fast an der Tagesordnung, und dann entlang der außergewöhnlich effektiven Thermikstraße. Landung nach sagenhaften 346 km. Wie schreibt Pilot Bernhard Peßl: "Als sie abends sahen, dass ich mit einem ION unglaubliche 346 Kilometer weit flog, wich das milde Lächeln einem erstaunten Respekt." Hier sein Bericht.  Und ein kleiner Film des roten Ion4 beim Starkwindstart.

Der Ion 4 zählt zu den "low end" EN B/LTF B Schirmen. Der optimale Umsteigerschirm für Piloten, die Erfahrung auf einem EN A Schirm gesammelt haben und ihre Flugziele für 2016 "höher" stecken. Ebenso geeignet für Neueinsteiger mit A-Lizenz und für Piloten, die beim Thermik- und Streckenfliegen vom Schirm gestresst wurden. Ein "Rückschritt" beim Flügelbedeutet "Fortschritt" beim Fliegen.

Jeder Nova-Schirm hat die Super-Garantie: Vollkasko im ersten Jahr, kostenloses NTT (Nova Trimmtuning) nach 12 Monaten; dadurch Check erst nach insgesamt 3 Jahren.

Du kannst den ION 4 jetzt schon bei uns bestellen. Lieferbar ab Februar 2016. Du hast somit unmittelbar vor Beginn der Thermiksaison 2016 die Möglichkeit, den Flügel kennenzulernen und erlebst in der thermischen Luft keine Überraschungen.

Preis - ohne Inzahlungnahme - 3090.- €
Bei Bestellung und Anzahlung (500.- €) des Schirms bis 31.12.2015 bekommst du einen original Nova-Service-Gutschein, einzulösen beim ersten Check nach dem NTT.  Falls du einen Schirm in Zahlung geben willst, machen wir Dir gerne ein gesondertes Angebot.

Den Ion 4 wird es in 5 Größen und in den Hauptfarben rot, pink, petrol und lime geben (Obersegel und Untersegel farbig). Sonderfarbe gg. Aufpreis 180.- € inklusive MwSt.  

World Airgames Dubai
Vom 1.-12. Dezember lädt Dubai auf die dortige Dropzone zu den World Airgames ein. Neben Fallschirmspringen, Motorflugzeugen und Segelflugzeugen sind ebenso Gleitschirm-und Motorschirmpiloten vertreten. Die Gleitschirm-Acro-Szene gibt sich ein Stell dich ein.
Flugsport ist wohl eines der letzten Abenteuer mit maximaler Freiheit und führt alle Kulturen zusammen. Das erleben wir immer bereits in der Türkei am Babadag bei unser beliebten Tour "Fly & Beach". Iraner, Iraker, Libanesen, Russen und andere Europäer sowieso. Alle quatschen und lachen miteinander. Unvorstellbar, dass es so viele Deppen gibt, die diese schöne Welt zerstören, ins Neandertal zurückführen wollen. Da sind solche "World Airgames" in einem islamistischen Staat (Dubai gehört zu den Vereinigten Arabischen Emiraten), vielleicht ein richtiger und wichtiger Mosaikstein für die Völkerverständigung. Eigentlich fast undenkbar in der aktuell  angespannten weltpolitischen Lage. Wer jetzt denkt, die Dubaianer machen das wegen des Gelds, der ist wahrscheinlich auf dem Holzwege; denn welcher Gleitschirm-und Motorschirmpilot kann sich oder will sich Dubai leisten. Viele der dort teilnehmenden Piloten sind gesponserte Gäste.
Wir wünschen allen Teilnehmern eine gelungene, friedvolle Veranstaltung. Je suis France!
Hier der link zu den "biggest Aerosports Spectacle in the planet" wie die WAGDubai schreibt.
Ein Video sagt mehr als tausend Worte: Darstellende Luftsportarten

Gleitschirm- und Motorschirmreisen und Höhenflugkurse planen
Die Saison 2016 wirft ihre Schatten voraus. Bitte rechtzeitig planen. Es liegen bereits viele Anmeldungen vor.
Die 1. Motorschirm-Deutschland-Tour ist bereits ausgebucht. Tour 2 noch 3 Plätze. Es entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungen. Eventuell führenwir eine dritte Tour durch.
Hier der link zu unserer Reise- und Höhenflugseite.

THERMIK-Kalender 2016 - bis 30.11. noch Preisvorteil
Die Top Shots der Saison - fotografiert von den besten Gleitschirm- und Motorschirmfotografen. Ab sofort ist der THERMIK-Kalender 2016 im Shop zu bestellen. ACHTUNG – limitierte Auflage!
Jetzt  25,– € bei Bestelleingang bis 30. November, danach € 29,– €
Versandkosten Deutschland 6 € -
Lieferung ab sofort und nur solange der Vorrat reicht!
ein tolles Geschenk –  für Dich und Deine Freunde. 
Bestellung
: mailto:info@paracenter.com

neu eingetroffen: Streckenfliegen, Donnerwetter und Wetter auf der Insel La Palma
Lesestoff für die Winterabende? nein, Literatur, die Dir das ganze Jahr ein guter Partner ist. Roger P. Frey hat seine Bücher aktualisiert. Roger (Rojee gesprochen) ist Schweizer Gleitschirmflieger, Fluglehrer und Tourguide auf der Insel La Palma. Seine bücher sind aus der Praxis für die Praxis.
Streckenfliegen, das Buch für den angehenden B-Schein-Piloten
Donnerwetter, das Buch, das Wetter erklärt
Wetter auf der Insel La Palma, das Buch für alle, die dort einmal fliegen wollen oder schon geflogen sind.
Bestellung: mailto:info@paracenter.com

Ein Gruß vom Retter-Wurftraining und Selbstpackerkurs
Opening am letzten Wochenende zu unseren begehrten, ja cultigen Retterwurftrainings mit Selbstpackerkurs. Unspektakulär ist spektakulär; denn wenn alles flutscht und optimal funktioniert, dann ist das optimal. Unser Kurs zeigt, dass die Hersteller immer besser ihre Schularbeiten machen und aus Fehlern der zurückliegenden Jahre gelernt haben. Es wird, Gott sei Dank, immer weniger Klett verwendet. Die meisten neuen Gurtzeuge haben für die Retter-Gurtverbindung Kanalöffnungen mittels eines selbstöffnenden Reisverschlusses. Da kommt der Pilot schnell und sicher in die Schwerpunktlage. Das Klett die Kanalöffnung stark verzögert konnten wir bei Anne feststellen. Das hat der Lehrgang aufgedeckt.  Ihr könnt die Wirksamkeit so einer Kanalöffnung leicht zu Hause probieren oder einfach mal bei uns im Shop vorbeikommen und testen lassen.
Unser Lehrgang beginnt immer mit Sichtung des Materials und Sicherung des Retters. Wir wollen ja mehrfach den Retter auslösen. Hierbei zeigt sich, ob der Pilot bereits die Kompatibilitätsprüfung richtig durchführt. Die meisten Fehlauslösungen bei Rettungs-Systemen sind Fehlfunktionen bei der Handhabung Gurtzeug/Rettereinbau. Christian hat die Probeauslösung demonstriert, Sabine den Probewurf. Alle Teilnehmer haben schnell gelernt und die Rettung gesichert eingebaut.. Alle Auslösungen wären lebensrettend. Nach dem dritten Mal werfen wurde der Retter gelüftet und anschließend das erste Mal selber gepackt. In kleinen Lernhappen schafften alle Teilnehmer zum Tagesende ihre Rettung zu packen und wieder ins Gurtzeug einzubauen. Am Sonntagmorgen dann wieder Auslösung der Rettung mit Wurf aus dem Gurtzeug. anschließend packen, packen, packen. Und nach einer mittäglichen Videoauswertung  und Theoriestunden ging es an die Prüfungspackung. Alle Abschnitte wurden von mir überwacht. Ohne Zeitdruck kamen alle Teilnehmer zum Lehrgangsziel und erhielten ihre begehrte "Selbstpackerbestätigung". 10 Rundkappen und 2 Kreuzkappen. Wir gratulieren sehr herzlich.
Bilder hier klicken

Nächste Termine:
12.12. - 13.12.2015 ausgebucht
09.01. - 10.01.2016 ausgebucht
23.01. - 24.01.2016 3 Plätze
Anmeldung: mailto:info@paracenter.com

zu guter Letzt:
Video für nette Abende bei Glühwein und Lebkuchen: die Gebrüder Maurer fliegen
7 Stunden Video - das Resultat eines spektakulären Flugs zweiter außergewöhnlicher Brüder.
Das Video in 7 Portionshappen wurde von SRF 2 im Schweizer Fernsehen im August d.J. in voller Länge ausgestrahlt. Tip von Rainer (Dr. Android): Wer ne große Festplatte hat, kann sich den Film aus der 3sat-Mediathek auch per MediathekView (http://zdfmediathk.sourceforge.net) runterziehen, sind dann in HD-Qualität schlappe 7 Gigabyte.

Die Brüder Chrigel (33) und Michel (25) Maurer fliegen seit Jahren an nationalen und internationalen Gleitschirm-Wettbewerben ganz vorne mit. Aber nicht immer geht es um das Gewinnen von Podestplätzen und Preisen. Manchmal geniessen sie das freie Fliegen auch ganz ohne Druck.

Am 21. August machen sich die Brüder zu einem spektakulären Langstreckenflug auf. Das Ziel: ohne Zwischenlandung von Zermatt bis Klosters fliegen. Begleitet werden sie im Helikopter von Fotograf Röbi Bösch und einer SRF-Crew.

Bei optimalen Wetterbedingungen, Windverhältnissen und Thermik starten Chrigel und Michael um 11 Uhr auf dem Kleinmatterhorn. Am Matterhorn und Weisshorn vorbei erreichen sie Visp, überqueren die Riederalp und den Aletschgletscher, passieren das Eggishorn Richtung Obergoms, fliegen über die Furka nach Andermatt, Disentis und Brigels. Immer wieder müssen die Brüder ihr Können unter Beweis stellen, um eine Landung zu vermeiden. Nach Thusis geht es weiter, am Piz Scalottas und Lenzerhorn vorbei nach Arosa, Chur und schliesslich Klosters, wo sie nach sieben Stunden und 220 geflogenen Kilometern, in bester Verfassung und glücklich, um 18 Uhr auf dem Rasen des Sportzentrums landen. Videohappen hier klicken

...  so, das war´s für diese Woche
Die aktuellen Schulungstermine für Gleitschirm-und Motorschirm dauern noch ein paar Tage. Aber es ist wie seit dann  29 Jahrenin 2016: wir werden im Harz nach Möglichkeit an allen fliegbaren Tagen zwischen März und Oktober auf dem Airfield fliegen. Unsere Alpentouren für Flugschüler sind noch umfangreicher geworden. Und die Touren für Freiflieger, die unsere Organisation und fachkundige Betreuung schätzen, sind wie immer an Spots wo Flieger gerne sind. Und wenn ihr Anregungen, Tipps oder schöne Bilder undVideos habt, dann her damit. Vielleicht schon für die nächste News.
Ein schönes Wochenende wünscht Euch Euer Knut Jäger
P.S.: push the button - öfter mal auf aktualisieren drücken, wenn ihr auf unsere homepage geht. Danke




Und wer die letzte Newsletter noch nicht gelesen hat, hier noch mal der Link: - Newsletter-Archiv

Abmelden: http://www.4ox.de/sendstudionx/unsubscribe.php?M=3998&N=&L=3&C=c03e521864cec43fc334d842a7beb1a7

Sollte die News nicht richtig angezeigt werden: http://www.4ox.de/sendstudionx/display.php?M=3998&C=c03e521864cec43fc334d842a7beb1a7&L=3&N=1115

Bankverbindung: Stadtsparkasse Goslar - Blz.: 268 500 01 - Konto 40 003 154 - www.paracenter.de