Knut Jäger – Shop: Bäringer Str. 31 – 38640 Goslar
Phone: +49 (0)5321 43737 – mail: info@paracenter.com – web: www.paracenter.com


 












Unsere Parter:


































































News – 30 / 2013 Wetter, lebensgefährliche Fehleinstellungen, das richtige Benzin, Termine, Ausrüstung weg, Gruß vom Achensee


Übersicht

·         Wettervorhersage

·         lebensgefährlich: Steuerleinen verkürzen

·         Nirvana informiert: das richtige Benzin verwenden

·         Termine
A-Theorie / Teil 1 Motorschirm
Motorschirmpraxis

·         Ausrüstung aus Auto gestohlen

·         ein Gruß vom Achensee

Wettervorhersage Harz
Es bleibt heiß, Abkühlung bringen nur kurzfristig die Gewitter, die lokal sehr heftig auftreten können. Das Gewitterrisiko im Harz steigt auf 60 %. Im Gewitter wird der Wind mit Böen um 60 km/h blasen können. Wir sind ja aktuell in den Alpen mit der Tour rund um den Achensee (siehe unten). Hier konnten wir abendliche Gewitter rund um den Achensee miterleben. Es ist schon ein beeindruckendes Erlebnis, wenn die dunkle Luftmasse sich entlädt und plötzlich der Wind von nix auf Sturmstärke anwächst. Und danach ist wieder alles ruhig.

Auf dem Airfield Stapelburg läuft der Windenbetrieb. Das Wochenende wird durchwachsen. Es ist komplett ausgebucht. Das gilt für die Soloflieger wie auch für die Tandemflüge. Bringt Euch unbedingt genug zu trinken mit. Auch eine Kopfbedeckung ist sinnvoll. In Pausen Schattena aufsuchen. Körperliche Anstrengungen sind bei der Hitze doppelt belastend. Also vorsorglich Badehose einpacken und zwischendurch mal irgendwo ins kühle Nass springen.

Auskunft über Flugbetrieb über die Hotline 05322 1415 oder im Shop 05321 43737

Allgemeine Wetterlage
Heute beeinflusst eine Tiefdruckrinne den Norden und Osten des Landes. Hier kommt es in der feuchtwarmen und labil geschichteten Luftmasse noch zu konvektiven Umlagerungen. Diese lassen gegen Abend allmählich nach. Auch im Bereich der Alpen halten sich noch Reste der labilen Luftmasse. In den übrigen Gebieten setzt sich von Südwesten her wieder Hochdruckeinfluss mit stabilisierendem Absinken durch. Dabei fließt warme Luft aus südwestlicher bis westlicher Richtung ein. Am Freitag dominiert das Absinken unter leichtem Hochdruckeinfluss das Wettergeschehen. Eine flache Tiefdruckrinne mit labil geschichteter Warmluft weitet sich im Tagesverlauf von Frankreich her auf den äußersten Westen des Landes aus. Über den westlichen Mittelgebirgen kann es somit wieder zu konvektiven Umlagerungen kommen. Auch in den Alpen ist die Luftmasse noch teils labil geschichtet.  Auch am Samstag überwiegt stabilisierender Hochdruckeinfluss in weiten Teilen des Landes. Dabei fließt heiße Luft aus südwestlicher bis westlicher Richtung ein. Der äußerste Nord-westen wird von einer Tiefdruckrinne beeinflusst. Hier sind erneut konvektive Umlagerungen
in der labilen Luftmasse möglich.  

Windvorhersage:
Heute kommt der Bodenwind westlich einer Linie Kieler Bucht-Harz aus W bis NW, östlich davon aus SE, Geschwindigkeiten 4 bis 8 KT, Böen mit Ausnahme von West-NRW und dem äußersten Osten zwischen 10 und 15 KT. Am Abend aus nordwestlichen Richtungen mit 4 bis 8 KT, in NRW teils aus variablen Richtungen mit 1 bis 3 KT. In Küstennähe anfangs noch Böen 10 bis 12 KT, zum Sonnenuntergang nachlassend.  Böen in Gewittern allgemein um 30 KT.  Am Freitagmorgen Bodenwind im Nordosten aus nordwestlichen Richtungen, im Südwesten aus südöstlichen Richtungen, Geschwindigkeiten 2 bis 5 KT, teils auch variabel. Am Abend Bodenwind aus südöstlichen, im Osten aus nordöstlichen Richtungen, keine Geschwindigkeitsänderung. In Gewittern allgemein Böen um 30 KT.  Am Samstagmorgen Bodenwind aus östlichen Richtungen, im Osten mit 4 bis 8 KT, im Westen mit 8 bis 10 KT und Böen um 15 KT, in Gewittern um 30 KT. Am Abend im Südwesten auf westliche Richtungen drehend, keine Geschwindigkeitsänderung.  

Thermikvorhersage:
Heute entwickelt sich im Nordwesten mäßige Cumulusthermik mit Basis zwischen 600 und 800 m, im Süden gute Cumulusthermik mit Basis zwischen 1500 und 1800 m, teils durch Überentwicklungen gestört. Im Nordosten kann sich durch Abschirmung und Überent-wicklungen kaum nutzbare Thermik entwickeln. Am Freitag im Westen kaum nutzbare Thermik aufgrund von Abschirmung und Überentwicklungen. Sonst nach Norden mäßige Cumulusthermik mit Basis zwischen 600 und 1000 m, im Süden mäßige Cumulusthermik mit Basis zwischen 1500 und 1800 m, am Nachmittag teils in Blauthermik übergehend. Am Samstag nach Westen kaum nutzbare Thermik aufgrund von Abschirmung und Überent-wicklungen, im Osten mäßige bis gute Thermik, am Nachmittag teils blau, Arbeitshöhen zwischen 1300 und 1800 m, teils durch Abschirmung gestört.

4-Tage-Prognose Airfield Stapelburg Donnerstag noch nordwestliche Winde, dann auf südwestliche bis südöstliche Richtungen drehend. Kurzfristig mal eine Norddrehung. Samstag steigen die Böen gen 30 km/h
7-Tage-Prognose Airfield Stapelburg Sonntag steigt das Gewitterrisiko, die Böigkeit auf über 40 km/h.
7-Tage-Prognose Rammelsberg Goslar heute noch mal Nordwestwind; in den nächsten Tagen Trend auf südwestliche bis südöstliche Richtungen, phasenweise sind nördliche Abschnitte drin, aber Achtung: Gewittertendenz

lebensgefährlich: Steuerleinen verkürzen
Bei einer Unfalluntersuchung eines leider tödlichen Absturzes eines Gleitschirmpiloten wurde festgestellt, dass offensichtlich der Pilot selber die Steuerleinen verkürzt hatte. Dies führte bei einem schnellen Richtungswechsel im Landebereich zu einem Strömungsabriss mit Absturz. Die vermeintliche Baumlandung im Landebereich wäre glimpflicher verlaufen. Den Unfallbericht unbedingt lesen. Der Sicherheitsbeauftragte des Dhv, Karl Slezak, hat sehr sorgfältig den Unfall aufgearbeitet und analysiert und das Ergebnis dargestellt. Insbesondere der Hinweis, dass der Hersteller in seiner Betriebsanleitung extra drauf hinweist, auf keinen Fall die Steuerleinen zu kürzen, hätte schon den Unfall verhindert. Ich hatte in einer früheren News bereits darauf hingewiesen, dass zur Ausrüstung das Lesen der Betriebsanleitungen zwingend notwendig ist. So lassen sich bei allen Ausrüstungsgegenständen Fehleinstellungen vermeiden. Bericht hier klicken

Nirvana informiert: das richtige Benzin verwenden
Das einfach, normale bleifreie Benzin mit 95 Octan ist das beste Benzin in Verbindung mit vollsynthetischem Zweitaktöl. Höhere Octanzahl ist bei hohen Belastungen und starker Wärmeentwicklung nicht gut. Und das E10 mit Biokraftsoff ist eh ungeeignet. Das hatten wir auch schon bei Fresh Breeze Motoren mitgeteilt.

Ausrüstung aus Auto gestohlen
Dem Christian Sieg wurde am Samstag den 20. nach einer wunderschönen Flugwoche im Allgäu seine gesamte Ausrüstung aus dem Kofferraum am Meersburger Fährenparkplatz gestohlen. Falls ihr die Ausrüstung oder den Schirm angeboten bekommen solltet, würde sich über eine Meldung freuen.
Entwendet wurde:
OZONE BUZZ Z in den Sonderfarben grün,gelb,orange,rot (Seriennnummer: BZL-J-44C-015)
Sup Air XC2 mit Sup Air Light L Rettung (in der linken Tasche ist noch ein blaues Seil und die Rettungsschnur um ein Stück Holz gewickelt)
Bräuninger GPS Basic
Alinco Funkgerät
Bern Helm

Christian hat noch den Hinweis gegeben, aufzupassen, da Pkw-Aufbrecher wohl immer mehr Geräten nutzen, mit denen der Funk zum Auto (Schliessanlage) unterbrochen wird.

Termine
* A-Theorie/Teil 1 Motorschirm - geplant für das Wochenende 10.08. - 11.08.2013
  20 Unterrichtseinheiten zur Gleitsegel- und Motorschirmlizenz
  Anmeldung mailto:info@harzergss.de

* Motorschirm-Praxis vom 4.8. bis 6.9.
    Anmeldung mailto:info@harzergss.de

Ein Gruß vom Achensee
Wir haben wieder unseren Standort in Fischl im Gasthof Rieder bezogen. Von hier aus starten wir zu unseren täglichen Flugausfahrten. Am Mittwoch wird ein Teil der Gruppe zum Gardasee wechseln, wo das Sicherheitstraining mit Michi Nesler stattfindet.
Heute ist der Penken im Zillertal unser Ziel Ein perfekter Einstimmungstag. Landeplatz-briefing an der Bruggerstube und bei unserem Winterdomizil Edenlehen. Von dort gehen wir gemütlich in 9 Minuten zur Penkenbahn. Der Nordwind steht leicht am Startplatz in knapp 2000 m Höhe an. Beste Startbedingungen. Die letzten landen abends direkt bei der Bruggerstube. Das Landebier zischt. ... und morgen?
Bildergalerie hier klicken

Heute fliegen wir in Westendorf
Nachdem der erste Tag am Penken schon super war, sollten wir heute das Fliegen noch steigern. Der Nordostwind treibt uns nach Westendorf. Im Hintergrund der zahme und wilde Kaiser. Die Region ist bekannt aus den Sissi-Filmen und liegt in direkter Nähe zu dem mondänen Skiort Kitzbühl. Mit der Umlaufbahn rauf zur Choralpe und dann ein kleiner Fußmarsch von 12 Minuten, und wir sind am Startplatz. Beverly, die gerade von ihrem ersten PWC Acrowettkampf zurückgekommen ist, wo sie die Damenklasse gewinnen konnte, bringt die Piloten souverän in die Luft, während ich mich mit meinem kleinen Passagier Kathi zum Tandemflug vorbereite. Vor uns in Blickweite die hohe Salve. Über uns imaginär der Luftraum des Flughafens Innsbruck, der uns in der Höhe zum Inntal begrenzt. Die Thermik ist gut und so nach und nach drehen alle auf. Olaf landet als letzter, nach über 6 Stunden. Nachmittags musste man sich Ecken suchen, wo es runter ging, was nicht leicht war, weil das ganze Tal trug. So hatten Heike und Martin gleich mal ihre längsten Flüge. Martin wird uns sicher noch von dem Training mit Michi Nesler erzählen, wo er ab Mittwoch am Gardasee ist. Von Beverly will er sich den Helicopter beibringen lassen. Geübt hat er das schon mal am Tag vorher bei der Bruggerstube im Kinderkarusell. Nach dem Fliegen haben wir lecker in der Wildschönau gegessen. Die Rückfahrt war leise, da alle sehr müde waren. ... und wo fliegen wir morgen?
Bildergalerie hier klicken

heute fliegen wir am Spieljoch
Tag 3 und 4 haben uns gleich am Eingang des Zillertals Flüge am Spieljoch verpasst. Der Nordostwind herrscht immer noch vor, hat dann allerdings am heutigen Tage auf Südwest gedreht, sodass die Thermikflüge vorwiegend in der Leethermik stattfanden. Gestern war genial. Die Truppe wollte noch eine Steigerung der letzten Tage haben, also wurde ein gemeinsamer Streckenflug nach Mayerhofen geplant. Am Eingang des Zillertals verläuft der Luftraumkorridor des Flughafens Innsbruck. Also wieder aufgepasst und bei 2400 m Höhe noch weit unter Wolkenbasis Abflug in Richtung Mayerhofen. Ich bin dann mit meinem Passagier im Tandem hinterher. Das arme Mädel hatte keine Jacke mit, weil Martin meinte, das es eh nur ein kleiner Ausflug wird. Als ich aber wie die anderen so schön in die Thermik einsteigen konnte, hatte ich keinen Bock zu landen. Also einfach mal bei Nina nachgefragt, ob es ihr gefiele, wenn wir auch nach Mayerhofen fliegen. Sie sagte ja, also drehten wir auf und flogen bei toller Aussicht über Alpenhauptkamm und die schneebedeckten Berge des Tuxer Gletscher, der im Hintergrund zu sehen war, nach Mayerhofen. Zum Schluss eine Spirale und die warme Talluft hatte uns wieder. Stefan und Heike waren noch weiter unterwegs.
Heike hat fast 40 km Strecke geflogen. Super. Flug hier anschauen
Mein Pech, ich hatte, was selten passiert, keinen Fotoapparat mit. Also musste ich heute noch mal die Tour nach Mayerhofen solo fliegen. Olaf hat sich angehängt und gemeinsam landeten wir vor der Bruggerstube. Unser Rückholer Rainer, der Herr der Busse, mit dem Hang zum Piratenoutfit, hat alle Zwischenlander eingesammelt. Das Landebier haben wir noch verschoben, weil wir eigentlich am Achensee in Pertisau den Abendflug zum Bärenkopf machen wollten. Aber da war es schon so schwarz und dunkel, das kurz darauf der Gewittersturm durchbrach. Also gemütlich eine Schnapsprobe, und anschließend zum Abendessen. ... und morgen? Mal sehen, was die Wetterprognose erlaubt.
Bildergalerie hier klicken
Fliegen rund um den Achensee ist geil!

... und jetzt ist wie immer Schluss.
 Ein schönes Wochenende wünscht Euch euer Knut Jäger



















































Und wer die letzte Newsletter noch nicht gelesen hat, hier noch mal der Link: - Newsletter-Archiv

Abmelden: #

Sollte die News nicht richtig angezeigt werden: #

Bankverbindung: Stadtsparkasse Goslar - Blz.: 268 500 01 - Konto 40 003 154 - www.paracenter.de